Blue Flower

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;}

Together with our social worker, Mrs Angelika Wagner, the Erasmus students of form 9 and 10 discussed the relance for school and their health. As they had to go into details, this workshop had to be in German. The results of this workshop were integrated into the SoS questionaire that was designed during the meeting in Romania.

Relevanz von Schule für die eigene Gesundheit

 

Nach Diskussion und subjektiver Einschätzung geben 17 SuS (63%) der Klasse der Schule eine große Bedeutung für die persönliche Gesundheit. 10 SuS (37%) geben der Schule eine mittlere bis mäßig hohe Bedeutung für ihre Gesundheit. Begründet wurde dies v.a. mit Infektionsgefahr durch viele Menschen/Mitschüler und Bedeutung von sozialer Integration/ Freunden bzw. Gefahren von Desintegration/ Mobbing für psychische Gesundheit.

 

Hat Schule positiven oder negativen Einfluss auf die Gesundheit?

In Arbeitsgruppen erarbeiteten die SuS positive und negative Faktoren, die die Gesundheit in Bezug auf Schule beeinflussen:

Negative Faktoren:

-          Schwimmunterricht im Winter begünstigt Infektionsgefahr. Infekt verursacht Müdigkeit.

-          Viel und lange sitzen führt zu körperlichen Beschwerden

-          Schwerer Schulranzen begünstigt Rückenprobleme (Wirbelsäulenverkrümmung)

-          Wer von Mobbing betroffen ist, kann psychische Probleme kriegen (bis hin zu Suizid)

-          Schulstress und wenig Freizeit kann ebenfalls zu psychischen Problemen führen.

-          Schule kann „Notinsel“ und Zufluchtsort sein.

-          Schlafmangel (frühes Aufstehenmüssen)

-          Sitzen schlecht für Haltung und Rücken

-          Hausaufgaben -> keine Zeit/ Schule nimmt zu viel Zeit in Anspruch

-          Schulstress

-          Mobbing

-          Schulschwimmen kann zu Erkältung führen, Ertrinkungsgefahr

-          Schule traumatisiert

-          Notendruck führt zu Stress mit den Eltern

-          Viel Stress

-          Man ist nicht ausgeschlafen, wegen frühem Aufstehen

-          Hohe Ansteckungsgefahr

-          Zu viele Menschen auf einem Haufen

-          Stress, Druck und wenig Freizeit gehen auf die Psyche

-          Wenig Zeit für Familie und Freunde

-          Mangelnde Hygiene (Desinfektionsmittel einführen)

-          Wenn Klassenkameraden mobben und lästern geht das auf die Psyche

-          Müdigkeit, weil man nicht ausschlafen kann

-          In der Mittagspause kaufen viele Fastfood oder einseitiges Essen in der Stadt -> keine ausgewogene Ernährung

 

Positive Faktoren:

-          Man kann neue Freunde finden (gut für die Psyche)

-          Spannende AGs sind auch gut für die Psyche

-          Sportunterricht ist gut für Körper und Geist

-          Ausgewogenes Essen in der Mensa (Salat, Obst etc.) fördern gesunde Ernährung

-          Handyraum für die, die ihren Medienkonsum während der Schule brauchen

-          Freizeit (Bibliothek)

-          Vertrauenslehrer  (aussprechen)

-          Umfeld (Park -> Bewegung in der Pause, Tischtennisplatten etc.)

-          Freunde treffen

-          Man lernt viel

-          Man bewegt sich

-          Schule fördert Konzentrationsvermögen, Gedächtnis und Denkvermögen

-          Kann ein sicherer Ort sein

-          Man fühlt sich besser und wohl (wenn zu Hause kein gutes Klima ist)

-          Bewegung

 

Fragen, die aufgrund dieser Faktoren entwickelt und geclustert wurden:

 

Aspekt Integration als gesundheitlicher Einflussfaktor:

-          Magst du deine Mitschüler?

-          Hast du Freunde in der Klasse?

-          Fühlst du dich wohl in deiner Klasse?

-          Fühlst du dich in der Schule wohl?

-          Gibt es an deiner Schule Mobbing?

-          Hast du dich schon mal gemobbt gefühlt?

Aspekt körperliche Gesundheit/Ernährung:

-          Magst du das Mensaessen?

-          Ermüdet dich das lange Sitzen und Denken?

-          Ernährst du dich gesund, auch wenn du lange nachmittags Schule hast?

-          Gehst du manchmal krank zur Schule?

-          Hast du Rückenschmerzen?

-          Verursacht ein schwerer Schulranzen Rückenschmerzen?

-          Nimmst du eine Tasche oder einen Rucksack für die Schule?

-          Ist dein Schulranzen zu schwer?

-          Wann gehst du schlafen?

-          Bist du morgens müde?

-          Ist es für dich unangenehm, so lange zu sitzen?

Umfeld/ Umgebung als gesundheitsrelevanter Faktor:

-          Findest du, dass die Schule einen guten Einfluss auf deine Gesundheit hat?

-          Wie findest du die Hygiene an der Schule?

Gesundheitseinfluss der Lehrer:

-          Sind die Lehrer nett / fair zu dir?

-          Magst du deine Lehrer?

-          Findest du die Unterrichtsthemen interessant?

Schule als Stressfaktor:

-          Wie viel Freizeit hast du nach der Schule?

-          Hast du Zeit für Freunde?

-          Wie sehr stresst dich Schule? Antwortskala 1-10

-          Hast du Schul- bzw. Lernstress?

-          Fühlst du dich manchmal von der Schule gestresst?

-          Bist du wegen der Schule viel gestresst?

-          Fördert Schule Schlägereien?

-          Hattest du schon ein schlimmes Erlebnis in der Schule?

-          Hattest du schon eine Schlägerei an der Schule?

 

Ausblick: Aus dieser Vorarbeit Fragebogen zusammenstellen, evtl. um weitere Aspekte ergänzen, der Klasse zum Ausfüllen geben.